Konrad Kuhn

PD Dr. Konrad Kuhn


Lehrbeauftragter (Fachbereich Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie)

Büro

Rheinsprung 9/11
4051 Basel
Schweiz

Lehrbeauftragter (Fachbereich Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie)

Büro

Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie
Rheinsprung 9/11
4051 Basel
Schweiz

Konrad Kuhn

Konrad Kuhn hat Allgemeine Geschichte und Volkskunde an der Universität Zürich studiert und 2010 mit einer politischen Kulturgeschichte promoviert. Nach Lehraufträgen an der Fachhochschule Nordwestschweiz und an den Universitäten Zürich und Basel wirkte er zwischen 2012 und 2017 als wissenschaftlicher Assistent am Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel. 2017 bis 2019 war Konrad Kuhn als Universitätsassistent am Institut für Geschichtswissenschaften und Europäische Ethnologie an der Universität Innsbruck. Im Frühjahr 2019 wurde er an der Universität Basel habilitiert (venia docendi in Kulturanthropologie) und zum Privatdozenten ernannt. Seit April 2020 ist er Assistenzprofessor für Europäische Ethnologie an der Universität Innsbruck. Im Sommersemester 2020 hatte er eine Vertretungsprofessur für Empirische Kulturwissenschaft an der Universität Tübingen inne.

Konrad Kuhn ist Herausgeber/Editor (mit Sabine Eggmann) der wissenschaftlichen Zeitschrift «Schweizerisches Archiv für Volkskunde / Archives suisses des traditions populaires (SAVk/ASTP)». Seit 2010 wirkt er als Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde, seit April 2019 ist er zudem Co-Chair der SIEF-Working Group „Historical Approaches in Cultural Analysis".

 

Forschungsschwerpunkte

  • Alpine Urbanität und „Alpenstädte“
  • Beziehungen zwischen Wasser (z.B. Flüssen) und Region
  • Regionale Ethnographie/Kulturanalyse des Regionalen
  • Wissensgeschichte und Wissensanthropologie, Wissenschaftsgeschichte der Disziplin Volkskunde/Kulturwissenschaft
  • Praktiken des Selbermachens/Do-it-yourself, Konzepte des „Gemeinsamen“, Zukunftspraktiken und Zukunftsentwürfe 
  • Geschichts- und Erinnerungskultur
  • Anthropologie des Politischen, Protest und soziale Bewegungen, Praktiken der Solidarität 
  • Kulturerbe, Brauch-/Ritualforschung
  • Tourismus und alpine Hotellerie, Arbeitskontexte und Lebenswelten des Hotelpersonals (KellnerInnen, Zimmermädchen)