Dr. des. Christina Besmer
Mitarbeiterin Bibliothek, Schweizerisches Institut für Volkskunde
Mitarbeiterin Bibliothek
Christina Besmer
Philosophisch-Historische Fakultät
Departement Gesellschaftswissenschaften
Fachbereich Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie

Mitarbeiterin Bibliothek, Schweizerisches Institut für Volkskunde

Rheinsprung 9/11
4051 Basel
Schweiz

Tel. +41 61 207 11 63
christina.besmer@clutterunibas.ch


Universitätsbibliothek
Management & Support

Mitarbeiterin Bibliothek

Schönbeinstrasse 18-20
4056 Basel
Schweiz

Tel. +41 61 207 29 67
christina.besmer@clutterunibas.ch

Christina Besmer ist seit September 2017 als Bibliothekarin für die Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde und das Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie tätig. Seit 2019 arbeitet sie ausserdem als wissenschaftliche Bibliothekarin in Ausbildung an der Universitätsbibliothek Basel und absolviert einen Weiterbildungsstudiengang in Bibliotheks- und Informationswissenschaft.

Von 2005 bis 2012 studierte Christina Besmer Kulturanthropologie und Nordische Philologie an den Universitäten Basel und Stockholm. Ihr Studium schloss sie mit einer Masterarbeit über räumliche Deutungs- und Aushandlungsprozesse in der Gemeinde Oberägeri ab.

Während ihrer Ausbildung war sie als Hilfsassistentin und Tutorin am Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie und an der Abteilung Nordistik der Universität Basel sowie als wissenschaftliche Hilfsassistentin in der Abteilung Europa des Museums der Kulturen Basel tätig. Christina Besmer arbeitete ausserdem als Praktikantin in der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern, im Aargauer Kuratorium und am Stockholm Transport Museum sowie als Schwedischdozentin am Sprachenzentrum der Universität Basel. Von Februar 2013 bis Januar 2017 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin im SNF-Projekt „Medienwelten und Alltagsurbanität“ und von August 2017 bis Januar 2019 Assistentin am Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie. In ihrer Dissertation "Quartier und Nachbarschaft machen. Eine stadtethnographische Untersuchung in Basel über (Re)produktionen lokaler Räume und Sozialitäten" beschäftigte sie sich ausgehend von Kleinbasel mit urbanen Quartier- und Nachbarschaftspraxen.

Mitgliedschaften und Ehrungen

  • Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde
  • Vorstand der Sektion Basel der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde
  • Deutsche Gesellschaft für Volkskunde
  • Interessengruppe Wissenschaftliche BibliothekarInnen Schweiz (IG WBS)
  • Raumforschung (Schwerpunkte Dorf- und Stadtethnographie, Quartier und Nachbarschaft)
  • Medienanthropologie
  • Visuelle Anthropologie (Fotografie, ethnographischer Film)
  • Qualitative Forschungsmethoden
Besmer, C. and Lindenmann, I. (2020) “Forschungsdaten in den Geistes- und Sozialwissenschaften”. Universität Basel (UB Basel Blog). Available at: https://blog.ub.unibas.ch/2020/01/31/forschungsdaten-in-den-geistes-und-sozialwissenschaften/.   edoc
Besmer, C. (2017) “Feier zum 80. Geburtstag von Prof. em. Dr. Christine Burkhardt-Seebass”, Schweizer Volkskunde. Schweizerische Gesellschaft für Volkskunde, 107(3), pp. 74–75.   edoc
Besmer, C. and Dietzsch, I. (2016) “Superdiversität als Herausforderung für partizipative Stadtentwicklung”, in Lange, J. and Müller, J. (eds.) Wie plant die Planung? Kultur- und planungswissenschaftliche Perspektiven auf die Praxis räumlicher Planungen. Berlin: Panama (Berliner Blätter), pp. 163–173.   edoc | Open Access
Titel Status
Quartier und Nachbarschaft machen. Eine stadtethnographische Untersuchung in Basel über die Produktion lokaler Sozialitäten und Räumlichkeiten Abgeschlossen
Medienwelten und Alltagsurbanität Abgeschlossen